Wann:
12. April 2021 um 17:00
2021-04-12T17:00:00+02:00
2021-04-12T17:15:00+02:00
Wo:
WEBEX SEMINAR
Kontakt:

Abolitionismus-Manifest – wie weiter?

 

Abolitionismus-Seminar via WEBEX

12. April 2021, 17 Uhr (5pm)

 

Einleitung

Der „Abolitionismus“ des Manifestes (Johannes Feest)

 

I. Bewegungen, Organisationen, Strategien und ihr Verhältnis zum Abolitionismus

(Kurzreferate, max. 5 Minuten)

– Antiprohibition (Lorenz Böllinger)

– APAC  (Angelika Land/Pedro Holzhey)

– Bündnis Aktionstage Gefängnis  (Melanie Schorsch)

– Dt. Ges. zur humanen Fortentwicklung des StrafR und StrafVollz (Thomas Galli)

– Entrümpelung des Strafrechts  (Elisa Hoven)

– Gefangenengewerkschaft GG/BO  (Manuel Matzke)

– Gefängnismedizintage  (Heino Stöver)

– Komitee für Grundrechte und Demokratie (Britta Rabe)

– Kritik der Kriminalisierung von Obdachlosen (Klaus Jünschke)

– Restorative Justice  (Rehzi Malzahn)

– Strafvollzugsarchiv (Christine Graebsch)

– Tatort Strafvollzug (Julian Knop/Peter Mercer)

Diskussion über Strategien (Vorbereitung eines weiteren WEBEX-Seminars)

 

II. Routledge International Handbook of Penal Abolition

Review Symposium (in English, max. 8 minutes)

  • Brunilda Pali (Leuwen)
  • Clivia von Dewitz (Pasewalk)
  • Helmut Pollähne (Bremen)
  • Henning-Ernst Müller (Regensburg)
  • Justin Piché (Ottawa)
  • Vincenzo Ruggiero (London)

Discussion with the editors of the Handbook (Michael Coyle & David Scott)

Moderator : Johannes Feest

Anmeldungen via Email an: strafvollzugsarchiv@fh-dortmund.de