Herzlich Willkommen beim Strafvollzugsarchiv

Wir verschreiben uns der Dokumentation von und der Aufklärung über das Recht und die Rechtswirklichkeit in deutschen Gefängnissen.

Was wir tun

Beratung, Bildung, Einsatz

Ehrenamtliche Rechtsberatung

Wir bieten ehrenamtliche schriftliche Rechtsberatung von Studierenden und Anwält*innen für Gefangene in Gefängnissen, Untersuchungshaft, Abschiebungshaft und forensisch-psychiatrischen Anstalten. Dazu beantworten wir Briefe von Gefangenen zu rechtlichen Fragestellungen.

Forschung

Das Strafvollzugsarchiv widmet sich der Rechtswirklichkeit in Gefängnissen. Somit befasst sich das Strafvollzugsarchiv nicht nur mit dem Sammeln von Gesetzmaterialen, Gerichtsentscheidungen und juristischer sowie kriminologischer Literatur, sondern führt auch Forschungsprojekte zum Gefängniswesen durch.

Lehre

Das durch den Briefkontakt vermittelte Verständnis der Situation des Gefangenseins und des Gefängnisses fließt in die Lehre an diversen Hochschulen (FH Dortmund, Universität Bremen, Universität Hamburg) ebenso ein wie in wissenschaftliche Publikationen und rechtspolitische Auseinandersetzungen.

Blog

In unserem Blog wollen wir über rechts- und kriminalpolitische Entwicklungen, über neue Rechtsprechung, aktuelle Forschung und sonstige Themen rund um das Gefängnis berichten.

Positionspapier für eine wissenschaftlich-basierte Substitutionspraxis in bayerischen Haftanstalten

Gemeinsames Positionspapier für eine wissenschaftlich-basierte Substitutionspraxis in bayerischen Haftanstalten

Beschluss des 5. Strafsenats des Kammergerichtes Berlin in der Strafsache eines Gefangenen der JVA Tegel wegen Langzeitbesuchen
Hier veröffentlichen wir den Beschluss des 5. Strafsenates des Kammergerichtes Berlin vom 31. Mai 2021 in der Strafsache eines Gefangenen der JVA Tegel wegen Langzeitbesuchen. Der Link zum Beschluss im PDF Format: KG Berlin vom 31.05.2021 - 5 Ws 64-21 Vollz -...
Ausführlicher ZEIT Online Artikel zu Corona im Gefängnis mit Kommentaren von Christine Graebsch und anderen
Unter der Überschrift "Corona im Gefängnis. Der härteste Lockdown" berichten Rebekka Wiese und Christian Volk für ZEIT ONLINE über die Pandemie-Bedingungen in deutschen Gefängnissen. Dazu befragen sie unter anderen Christine Graebsch vom Strafvollzugsarchiv um ihre...
Abolitionismus-Manifest – wie weiter? Abolitionismus-Seminar via WEBEX, 12 April 2021, 17:00

Abolitionismus-Manifest – wie weiter?
Ein WEBEX Seminar mit Johannes Feest – 12. April 2021, 17 Uhr (5pm)

Aufruf zur Teilnahme am Seminar zur Straffälligenhilfe

Für das Seminar „Straffälligenhilfe- Soziale Arbeit mit Gefangenen, Haftentlassenen und von Haft Bedrohten“ des Fachbereichs für Angewandte Sozialwissenschaften der FH Dortmund werden 21 Personen gesucht, deren Haftentlassung unmittelbar bevorsteht oder vor kurzem stattgefunden hat und Studierenden des Seminars darüber berichten können.

Christine Graebsch in einem WDR Beitrag zur Wiedereingliederung von Strafgefangenen in Zeiten von Corona
Der WDR begleitet einen Strafgefangenen unmittelbar nach dessen Haftentlassung und gibt einen Einblick in die prekäre Situation, in die unzählige Strafgefangene geraten, wenn die gesetzlich verankerten Maßnahmen zur Vorbereitung der Haftentlassung nicht hinreichend...
Ingeborg-Drewitz-Literaturpreis für Gefangene: Einsendungen bis zum 15.03.2021!
Die Ausschreibung für den Ingeborg-Drewitz-Literaturpreis für Gefangene wurde verlängert. Einsendungen von Texten aller Art sind nun bis zum 15.03.2021 möglich.
Gemeinsame Forderung nach Priorisierung von Gefangenen bei der Corona-Impfung
Schon zu Beginn der Corona-Pandemie in Deutschland hat die Deutsche Aidshilfe im Auftrag einer Reihe anderer Organisationen und Verbände auf die besonders gefährdete Situation von Gefangenen und Untergebrachten in Gefängnissen und gefängnisähnlichen Institutionen...
ZiF Workshop „Crimmigration“ als Videokonferenz am 11. Februar
Click here for further Information https://strafvollzugsarchiv.de/Veranstaltung/crimmigration-videokonferenz?instance_id=9
HAVE PRISONS LEARNT FROM COVID-19? Italienische Organisation Antigone publiziert Zeitschrift mit Beiträgen von Christine Graebsch, Melanie Schorsch und anderen
Die italenische Organisation Antigone publiziert eine gleichnamige Zeitschrift mit Beiträgen verschiedener AutorInnen zur Corona-Situation hinter Gefängnismauern, unter anderem mit einem Beitrag von Christine Graebsch & Melanie Schorsch zur aktuellen Situation in...

„Strafe muss nicht sein,
Freiheitsstrafe erst recht nicht.“

Wer wir sind

Denis Pécic

Gründungsmitglied
(1928 – 2015)

Johannes Feest

Professor im Ruhestand

Christine Graebsch

Professorin an der Fachhochschule Dortmund

Sven-U. Burkhardt

Rechtsanwalt und Vertretungsprofessor an der Fachhochschule Dortmund

Christina Lederer

Rechtsanwältin

Tim Kämper

Rechtsanwalt

Melanie Schorsch

wissenschaftliche Mitarbeit

Michael Reiners

Ist für die Bearbeitung der ein- und ausgehenden Post verantwortlich.

Schreiben Sie uns!

Wir freuen uns auf Ihre Nachricht!

10 + 13 =